Öffnungszeiten

Mo - Fr 07.00 bis 18.00 Uhr
Sa08.00 bis 13.00 Uhr

Lagerware

Spannfilz


120 mm Spannfilz 035

140 mm Spannfilz 035 

160 mm Spannfilz 035

180 mm Spannfilz 035

200 mm Spannfilz 035

220 mm Spannfilz 035

240 mm Spannfilz 035

 

Trennwandplatten

40 mm Trennwandplatte 040

60 mm Trennwandplatte 040

80 mm Trennwandplatte 040

100 mm Trennwandplatte 040

alles für Sie sofort abholbereit

Informationen zu Dämmstoffen aus Holz-, Natur- und Mineralfasern

Die Eigenschaften von Holzfaserdämmstoffen

Beim Hausbau werden unterschiedliche Arten von Dämmstoffen verwendet, etwa um unnötigem Wärmeverlust vorzubeugen und den Trittschall von harten Fußböden zu dämpfen. Das spart nicht nur Energie und Geld, sondern das eingesetzte Material stellt durch seine Verarbeitung außerdem noch einen guten Brandschutz dar. Neben den natürlichen Dämmstoffen wie Holzfaser und Naturfaser gibt es auch solche aus Mineralfasern, zum Beispiel Glaswolle oder Steinwolle. Dämmstoffe aus Holzfaser werden aus dem Restholz von Nadelbäumen hergestellt. Dazu wird dieses Holz zerkleinert, zerfasert und anschließend unter Druck und bei hohen Temperaturen zu Platten gepresst. Die Fasern vermengen sich bei diesem Vorgang mit den Harzen im Holz. Dadurch besitzen Holzfaserplatten eine hohe Dichte und gute Dämmeigenschaften bezüglich Wärme und Schall. Vor allem für Leichtbaukonstruktionen und zum Schutz gegen Hitze werden Holzfaserdämmstoffe gern verwendet. Aber auch für die Trittschalldämmung an Böden oder die Zwischensparrendämmung auf dem Dach kommen sie häufig zum Einsatz. Möchten Sie noch mehr über Dämmstoffe aller Art erfahren? In unserem Holzfachmarkt in Rahden bei Minden informieren wir Sie gerne über die jeweiligen Unterschiede, Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten.

Was sind Naturfaserdämmstoffe?

Naturfaserdämmstoffe sind ein natürliches Produkt, das aus einjährigen Pflanzen wie Hanf oder Flachs hergestellt wird. Diese Fasern können zum Teil ohne Bindemittel verpresst werden, zur Stabilität werden aber Stützfasern aus Polyester eingearbeitet. Manchmal werden nicht nur pflanzliche Fasern als Naturdämmstoffe genutzt, sondern auch tierische wie Schafwolle oder solche aus Recycling-Material wie Zellulose aus Altpapier. Dämmstoffe aus Naturfasern können als Platte oder Rollware geliefert werden. Die Anwendung erfolgt hauptsächlich als Hohlraumdämmstoff innerhalb von Holzkonstruktionen.

Merkmale von Mineralfaserdämmstoffen

Mineralfaserdämmstoffe gibt es als silikatische Schmelze, zum Beispiel als Glas- oder Steinwolle, in Verbindung mit Klebstoffen. Ebenso wie die Naturfasern sind auch Dämmstoffe aus Mineralfasern als Platten oder Rollware erhältlich. Die Anwendungsgebiete liegen in hinterlüfteten Fassaden, zweischaligem Mauerwerk, als Hohlraumdämmstoff innerhalb von Holzkonstruktionen sowie in der Aufdach- und Trittschalldämmung. Welche Dämmstoffe sich am besten für welche Arbeiten am Bau eignen, erklären Ihnen gerne unsere kompetenten Mitarbeiter in unserem Holzfachmarkt. Wir sind aus allen umliegenden Gemeinden ebenso wie aus Bad Oeynhausen, Lübbecke, Herford, Melle, Löhne und Stemwede in kurzer Fahrzeit zu erreichen. Gerne können Sie Ihre Fragen auch telefonisch an uns richten oder uns eine E-Mail schreiben. Als Holzfachhandel für die Region kennen wir uns nicht nur mit dem Thema Holz allgemein gut aus, sondern sind auch Ihr erster Ansprechpartner für alle Fragen rund um Dämmstoffe.