Holzpflege bei HolzLand Hassfeld

Erfahren Sie alles zum Thema Holzschutz und die optimale Pflege von Holz

Der Einsatz von Holzschutzmitteln ist unabdingbar

Als natürlicher Rohstoff bringt Holz diverse positive Eigenschaften mit, die eine Verarbeitung zu vielen verschiedenen Baustoffen ermöglichen. Stabilität gepaart mit gleichzeitiger Biegsamkeit und Flexibilität machen Holz zur idealen Basis für viele Konstruktionen. Denn dadurch, dass es Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben kann, sorgt es für ein ideales Raumklima und passt sich den jeweiligen Gegebenheiten optimal an. Damit zu viel Feuchtigkeit dem Holz aber nicht schadet, ist es äußerst wichtig, es zu schützen. So beugen Sie zum Beispiel Schimmelbefall oder Verformungen vor und haben lange Freude an Ihrem Holzmobiliar. Eine Vorbehandlung mit entsprechenden Holzschutzmitteln ist deshalb unerlässlich. Bei Holz, das der Feuchtigkeit dauerhaft ausgesetzt ist, sollte zudem regelmäßig nachbehandelt werden. Dies gilt besonders für Holzterrassen, Gartenmöbel, Sichtschutzzäune und andere Elemente aus Holz, die sich im Garten befinden.

Welchen Holzschutz für welches Holz? Fragen Sie unsere Experten!

Als Fachhandel für Holz zum Bauen und Wohnen kennen wir uns mit diesem Material natürlich bestens aus und können Ihnen darüber hinaus offene Fragen zuverlässig beantworten. Wir beraten Sie gern umfassend zu den verschiedenen Holzarten und den jeweiligen Merkmalen und erklären Ihnen auch, welchen Holzschutz diese jeweils benötigen. In den allermeisten Fällen werden entsprechende Mittel mit dem Pinsel auf die sichtbaren Bretter aufgetragen, bevor die eventuelle Farbschicht oder Lasur erfolgt.

Wird im Laufe der Zeit Schimmel- oder Schädlingsbefall festgestellt, können Sie in der Nachbehandlung auf spezielle Mittel zurückgreifen, die gezielt an den betroffenen Stellen eingesetzt werden und schnell Abhilfe leisten können. Da die einzelnen Holzarten je nach Herkunft eine andere Pflege und Behandlung erfordern, unterscheidet sich auch die Zusammensetzung der entsprechenden Holzschutzmittel. Unsere Mitarbeiter in Rahden beraten Sie gerne bei der Auswahl – kommen Sie einfach vorbei oder rufen Sie uns an! Unser Fachmarkt liegt nicht weit von Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen entfernt und ist auch von Herford, Melle, Löhne oder Stemwede aus schnell zu erreichen.

Vorbehandeltes oder unbehandeltes Holz

Wenn das Holz in den Fachhandel kommt, um an den Endkunden verkauft zu werden, ist es in manchen Fällen bereits vorbehandelt. Oft wird dazu die Kesseldruckimprägnierung verwendet: Bei diesem Verfahren wird das Holzschutzmittel im Volltränkverfahren und bei hohem Druck gleichmäßig in das Holz gepresst. Bei einheimischen Hölzern wie beispielsweise Fichte oder Lärche, die nur schwer tränkbar sind, ist nach der Verarbeitung zum Endprodukt jedoch eine zusätzliche und regelmäßige Behandlung mit Holzschutzmitteln notwendig. Diese Mittel können Sie in den meisten Fällen ganz einfach mit dem Pinsel auftragen. Um ihre Langlebigkeit zu gewährleisten, ist aber auch bei kesseldruckimprägnierten ein zusätzlicher Holzschutz empfehlenswert. Dabei hängt die Wahl des Mittels davon ab, wo und zu welchem Zweck das Holz eingesetzt werden soll – fragen Sie am besten unsere Holz-Profis!