Holz für Ihre Fassade

Fassaden aus Holz verbessern die Wärmedämmung eines Hauses

Holzfassaden werten Häuser zusätzlich auf

Die Fassade eines Hauses ist das Erste, was vom Betrachter wahrgenommen wird. Hier zeigt sich auf den ersten Blick, ob das Haus gepflegt ist und sich harmonisch in die Umgebung einfügt oder nicht. Ältere Häuser haben oft keine besonders gute Isolierung. Eine Fassaden-Verkleidung mit Holz schafft hier gleich mehrfach Abhilfe: Risse und Flecken werden überdeckt und die Wärmedämmung wird deutlich verbessert. Dies spart eine Menge Geld für Heizkosten und schont gleichzeitig die Umwelt, zudem sieht das Haus mit frisch gestrichener Fassade wieder aus wie neu. Sollte die Farbe nach ein paar Jahren verblassen, wird schnell und einfach übergestrichen. Holzfassaden sind äußert langlebig und robust und halten auch extremen Witterungen stand, weshalb Häuser in den skandinavischen Ländern sehr häufig damit verkleidet werden. In diesem Zusammenhang ist außerdem hervorzuheben, dass Massivholz ein nachwachsender Rohstoff ist, der leicht zu verarbeiten und stets verfügbar ist.

Welche Bretter werden zur Fassadenverkleidung verwendet?

Zur Fassadengestaltung werden vor allem Glattkantbretter und Profilbretter aus Lärche oder Douglasie verwendet, da diese Holzarten besonders robust und wetterbeständig sind. Die Montage geht schnell und einfach und ist meist ohne sichtbare Schrauben möglich. Die geschlossene Fläche, die durch die aneinander angepassten Kanten entsteht, beugt dem Eindringen von Feuchtigkeit vor und verhindert, dass sich Insekten oder Vögel einnisten können. Möchten Sie Ihr Haus in der Farbe des Holzes verkleiden, werden lediglich mehrere Schichten eines farblosen Holzschutzmittels auf das Holz aufgetragen. Wünschen Sie sich hingegen eine farbige Fassade, können Sie das Holz anschließend einfach mit der entsprechenden Außenfarbe oder einer beliebigen anderen Kontrastfarbe anstreichen – wie wäre es beispielsweise in Anlehnung an die in Schweden typischen Häuser mit roten oder gelben Brettern und weißen Fensterrahmen?

Wo findet Profilholz noch Verwendung?

Neben der Verkleidung von Hausfassaden finden Profil- und Glattkantbretter auch noch in anderen Bereichen Verwendung, zum Beispiel bei den Wänden von Gartenhäusern und Carports. Hier sind die Bretter meist auch auf der Rückseite glattgeschliffen, damit die Innenseiten der Bauten ebenfalls schön aussehen: Denn da bei Carports und Gartenhäusern in der Regel nicht mit einer zusätzlichen Isolierschicht gearbeitet wird, stellen die Rückseiten der Bretter hier gleichzeitig die Innenwände dar. Ein genaues Verschrauben aufeinander ist dabei besonders wichtig, um vollständigen Schutz zu gewährleisten und zu verhindern, dass Insekten die Zwischenräume bevölkern und so das Holz nach und nach zersetzen. Wir von Holz-Hassfeld in Rahden bei Minden beraten Sie gerne rund um das Thema Fassadengestaltung und liefern Ihnen das Holz auch nach Lübbecke, Bad Oeynhausen, Herford oder Löhne und in andere Gemeinden im Umkreis. Sprechen Sie unsere Mitarbeiter einfach an und fragen Sie nach unseren Service-Möglichkeiten!